Gesundheitsuntersuchungen im Haus des Handwerks in Bad Salzungen

Drucken

Landesinnungsverband HKH Thüringen und IKK classic veranstalteten Gesundheitstag für Tischlereien, unsere Mitgliedsbetriebe

Bitte beachten Sie die Hinweise betr. weitere Vorgehensweise am Schluss dieses Dokumentes!

Zu einem Gesundheitstag speziell für Tischlereien luden am 10. August 2016, der Landesinnungsverband Holz- und kunststoffverarbeitendes Handwerk Thüringen und die Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen sowie die IKK classic.

Den ganzen Tag lang glich das Haus des Handwerks in der Mozartstraße einer großen Arztpraxis. In einzelnen Stationen absolvierten die insgesamt 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Fülle von unterschiedlichen Untersuchungen. Darunter unter anderem ein umfangreicher Gesundheitscheck inklusive der Messung von Cholesterin, Blutdruck, Handkraft und Körperfett. Augenoptikerin Juliane Forch an Meiningen führte einen Sehtest durch und bei den Bewegungsexperten der Health und Fitness Academy aus Jena erfolgte ein Wirbelsäulenscan. Parallel zum Untersuchungsbetrieb wurde ein Vortrag zur Rückengesundheit durchgeführt, der einstimmig als sehr interessant und hilfreich eingeschätzt wurde. Insgesamt nutzten elf Handwerksfirmen aus den Tischler-Innungen Bad Salzungen und Schmalkalden das Gesundheits-Angebot. Die Firma Fensterbau Berkes GmbH aus Bad Salzungen machte mit ihren vierzehn Mitarbeitern den Anfang für diesen Gesundheitstag, welcher der Landesinnungsverband HKH Thüringen gemeinsam mit der IKK classic an weiteren relevanten Standorten seiner Mitgliedsinnungen im Freistaat Thüringen, anbeiten wird.

„Die Kombination der angebotenen Untersuchungen und Beratungen ist für die Handwerksbetriebe ganz besonders attraktiv, da sie als nötige Präventionsuntersuchung angerechnet werden kann und so Zeit und Geld spart“, machte André Lange, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Suhl deutlich. Das wusste auch Karl Schirmer, von der Schreinerei Schirmer aus Barchfeld zu schätzen, der mit fünf Mitarbeitern am Gesundheitstag teilnahm. „Termine für jeden Mitarbeiter zur allgemeinen Vorsorge und für solche Checks beim Arbeitsmediziner zu bekommen, ist nicht nur schwierig, sondern auch sehr zeitaufwendig. Schon allein aus diesem Grund lohnt sich unsere Teilnahme heute“, war Schirmer erfreut.


Hier erklärt Gesundheitsexpertin Annett Kerschner, TM Karl Schirmer die Ergebnisse.

 

Der Gesundheitstag für das Tischlereihandwerk in Südthüringen bildete den Auftakt im Rahmen einer neuen Kooperation zwischen dem Landesinnungsverband Holz- und kunststoffverarbeitendes Handwerk und der IKK classic. Beide Vertragspartner verfolgen darin das Ziel, die Zusammenarbeit im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu verstärken. Die Durchführung von Gesundheitstagen gehört dabei ebenso zum Maßnahmenpaket wie die Unterstützung von Handwerksbetrieben durch Beratung, Einführung und Umsetzung einer nachhaltigen und langfristigen Gesundheitsförderung. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist gerade im Handwerksbetrieb nicht nur für die Arbeit wichtig sondern liegt den Handwerksunternehmern besonders am Herzen. Wir kennen unsere Mitarbeiter und ihre Familien. Gemeinsam erleben und schultern wir Leid und Freud “ sagt Landesinnungsmeister Wolfgang Horn.

Wichtig! Die Gesundheitstage mit den Präventionsuntersuchungen werden nun, nach dem die Pilotveranstaltung erfolgreich gelaufen ist, thüringenweit für die Mitgliedsbetriebe des Landesinnungsverbandes angeboten und organisiert. In bekannter Manier werden angrenzende Innungen zu Bereichsveranstaltungen (Nord, Mitte, Ost, Süd) zusammengefasst. Die nächste Veranstaltung wird im Bereich der Innungen Nordhausen, Sondershausen-Artern stattfinden. Über die Geschäftsstelle des LIV werden gemeinsam mit der IKK Classic die notwendigen räumlichen und sächlichen Vorbereitungen getroffen und die jeweiligen in Frage kommenden Mitgliedsbetriebe direkt, mit Rückmeldung, eingeladen.