NJ-Empfang 2017

Drucken

Neujahrs-Empfang der Kreishandwerkerschaft 2017

Am 1. Februar führte der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen mit Unterstützung der Wartburgsparkasse in nunmehr langjähriger Tradition seinen Empfang in Bad Salzungen im Foyer der Geschäftsstelle Ratsstraße durch. Diese Veranstaltung zu der unsere Mitgliedsbetriebe, Handwerkskollegen, Innungsobermeister und Gesellenprüfungsausschussvorsitzende gemeinsam mit Vertretern aus der Kommune, dem Kreis sowie den Partnern von berufständischen Versicherungen, Kassen, vom Jobcenter, BA, GfAW uvw. eingeladen sind, ist Rück- und Vorschau unserer gemeinsamen Arbeit.

Kulturell unterstützt wurden wir diesmal vom Chor "TonArt" unter Leitung von Martin Kram. Nachdem unsere Gäste durch Geschäftsführer Rainer Heumüller begrüßt wurden hat der Hausherr der Wartburgsparkasse, Vorstandsvorsitzender Tino Richter, als Erster den Reigen der Redner eröffnet. In seiner erfrischenden Vortragsweise gab er einen kurzen Abriss über die Entwicklung in unserer Sparkasse und natürlich auch zur Problematik Geld und Zinsen im großen Rahmen.

Landrat Reinhard Krebs überbrachte die Grüße der Kreisverwaltung und nahm natürlich zu den anstehenden Problemen von Gebietsreform bis Wirtschaftsförderung Stellung. Zwischen unserer Kreishandwerkerschaft und dem Bereich Wirtschaftsförderung gibt es innerhalb des gemeinsamen Netzwerkes eine konstruktive Zusammenarbeit von  Berufemarkt bis Unternehmertag.

Ein weiteres Grußwort hielt der Präsident der Handwerkskammer Südthüringen Helmut Adamy. Die Veranstaltung selbst wurde im Ablauf durch die Gesangsbeiträge der Chores "TonArt" erfrischt.                                KHM Wolfgang Horn widmete seine Ansprache, nachdem er sich bei dem Handwerkskollegen und dem Team der Geschäftsstelle für die Zusammenarbeit im vergangen Jahr bedankt hatte, handwerksrelevanten Themen von EU über Bund, Land und Handwerksorganisationen. Untersetzt mit einigen Lutherzitaten sprach er vor allem die restriktive Gesetzesinitiativen vom Bund (SOKA-SiG) und vom Land Thüringen bezüglich Auftragsvergabe der öffentlichen Hand (Novellierung Thüringer Vergabegesetz) an. Die Problematik der HWK Südthüringen von Vollversammlungswahl bis Hauptgeschäftsführung fasste er zusammen mit dem Ausspruch: "Selbstverwaltung darf nie zur Selbsterhaltung der Einrichtung mutieren". Er informierte über den aktualisierten Internetauftritt der Kreishandwerkerschaft. Die KH versteht sich als Interessenvertreter von 1.080 Handwerksunternehmen, die 228 Lehrlinge ausgebildet haben. Im Jahr 2009 seien es noch 407 Auszubildende gewesen. Das entspricht einem Rückgang der Lehrlinge um 179. Dies verdeutliche den Ernst der Ausbildungslage im WAK, sagte er. Die KH werde auch in Zukunft um den Berusschulstandort Bad Salzungen kämpfen und forderte die Bildungspolitiker im Land auf, nicht über die Köpfe der Betroffenen zu entscheiden. Zur Beduetung des Handwerks für den sozialen Frieden sagte er: "Es gibt nichts Sozialeres als den kleinen Handwerksbetrieb mit fünf Beschäftigten".

Am Ende der offiziellen Veranstaltung im Foyer, steht in guter Tradition, ein Stehempfang mit Buffet, zu dem alle Anwesenden von der Wartburgsparkasse und den Vorstand der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen einladen. Hier in entspannter Runde gibt es Raum für Gespräche, auch mit den anwesenden Vertretern der Sparkasse, unseren berufsständigen Versicherungen und Partnern aus Verwaltung und weiterer Einrichtungen. Für die sehr gute Vorbereitung bedankte sich KHM Horn bei den Akteuren der Sparkasse die nicht immer zu sehen sind, so mit einem Blumenstraus bei Frau Kürstner und  den beiden Hausmeistern Herr Altenbrunn und Herr Hinderer mit einem kleinen Geschenk. Selbstverständlich wurden die hervorragenden Darbietungen vom Chor "TonArt" gewürdigt und hier stellvertretend für alle Chorsänger und Chorleiter, die Solistin am Klavier mit einem Blumenstraß bedacht.

Vielen Dank an alle Beteiligten die zur erfolgreichen Ausrichtung des Neujahrsempfanges der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen beigetragen haben und verbunden damit die besten Wünsche für ein erfolgreiches 2017.